HObAS e. V.
Hilfe für Opfer bei Anonymer Spurensicherung -                                                             Hilfe für Opfer sexueller Gewalt und Prävention sexueller Gewalt

Kontakt: hobas@gmx.de

Wie funktioniert Anonyme Spurensicherung? Download

Politische Lösung nach 8 Jahren in Sicht:

Jetzt kam die gute Nachricht von der Vertretung der autonomen Frauen-Notrufe NRW:
zum 1.3.2020  tritt die Änderung des Fünften Buches Sozialgesetzbuch zum Thema  Vertrauliche/Anonyme Spurensicherung in Kraft. Damit werden zukünftig auch die ärztlichen Leistungen bei der Befunddokumentation nach Misshandlungen, sexuellem Missbrauch, sexuellen Übergriffen, sexuellen Nötigungen und Vergewaltigungen  incl. der erforderlichen Laboruntersuchen unter Wahrung der Anonymität der Versicherten mit den Krankenkassen abrechenbar.
Das Institut für Rechtsmedizin Düsseldorf und der Landesverband der autonomen Frauen-Notrufe NRW e.V. haben sich in einem gemeinsamen Schreiben an das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW gewandt und eine mit den rechtsmedizinischen Instituten im Land NRW abgestimmte Kostenschätzung für die bei der Befunddokumentation erforderlichen Leistungen vorgelegt!

8 Jahre nach Gründung des Vereins HObAS e. V. ist damit die politische Lösung in Sicht, bis zu deren Eintritt der Verein Organisation und Kosten übernehmen wollte. Es sind allerdings immer noch nicht alle Kosten damit gedeckt, der Vereinszweck bleibt erhalten.

Auch Sie können helfen – hier erfahren Sie mehr.